Fortbildungsangebote

Wir führen Fortbildungsveranstaltungen zu interessanten und wichtigen psychiatrisch-psychotherapeutischen Themen durch. Die Veranstaltungen sind mit Fortbildungspunkten der Ärztekammer verknüpft.
Unsere Vorträge greifen Themenbereiche aus dem psychotherapeutischen Alltag heraus, die wir für besonders relevant halten.


1


Referent:

Eugen Drewermann, Dr.

Psychoanalytiker, habilitierter Theologe, Schriftsteller und suspendierter römisch-katholischer Priester. Er ist ein wichtiger Vertreter der tiefenpsychologischen Exegese.

Vortrag: Heilkräfte in den Religionen

 

Zeit: Dienstag, 26. Juni 2018 von 19:00 - 20:30

Ort: Seminarraum der Klinik
Fortbildungspunkte: 3 Punkte

Zum Vortrag:

Drewermann hat zahlreiche tiefenpsychologische Deutungen von biblischen Passagen, Märchen und anderen Texten vorgelegt. Dabei berief er sich auf Psychoanalytiker wie Sigmund Freud, Carl Gustav Jung und Heinz Kohut sowie Melanie Klein, Erich Fromm und Daniel Stern. Er sieht in der therapeutisch heilenden Beziehung zu Gott ein spezifisch christliches Moment, welches auch eine Basis für Veränderungen in Kirche und Gesellschaft sein könne (aus: Wikipedia)


2


Vortrag:

Werde, der du bist.

 

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, den 12. September 2018 von 16:30 - 18:00

Ort: Seminarraum der Klinik

Fortbildungspunkte: 3 Punkte werden beantragt

Zum Vortrag:

Eine praxisorientierte Einführung in die Psychotherapie nach C.G. Jung

Referentin:

Brigitte Dorst, Prof. Dr. phil.

Professorin für Psychologie und Psychoanalytikerin (C.G. Jung)


3


Referent:

Dr. Rainer Sonntag

Psychiater & Psychotherapeut, Dozent und Supervisor für Verhaltenstherapie

Vortrag:

ACT

Akzeptanz- und Commitmenttherapie

Termin & Ort:

Zeit: Mittwoch, 21. November 2018 von 16:30 - 18:00

Ort: Seminarraum der Klinik

Fortbildungspunkte: 3 Punkte werden beantragt

Zum Vortrag:

Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) ist eine neuere Form der Psychotherapie, bei der klassische verhaltenstherapeutische Techniken mit achtsamkeits- und akzeptanzbasierten Strategien und mit Interventionen zur Werteklärung kombiniert werden.

Die Therapie besteht hauptsächlich darin, den Patienten darin zu unterstützen, seine dysfunktionalen Kontrollversuche abzubauen, indem er seine Bereitschaft erhöht, auch unangenehme Empfindungen zu erleben „als das, was sie sind, nicht als das, was sie zu sein vorgeben“.


Schlossklinik Pröbsting

Eine Klinik der
BeTaK-Klinik-Verwaltungs-GmbH

Geschäftsführer:
Dr. med. Thomas Falbesaner

Sitz:
Baden-Baden

Eingetragen beim Amtsgericht Mannheim HRB 202585

Adresse

Pröbstinger Allee 14
46325 Borken-Hoxfeld

Fon: 02861 - 80 00 - 0
Fax: 02861 - 80 00-89

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!